Erich Schachtner

Erich Schachtner
klassische Gitarre, Ukulele, E-Gitarre, E-Bass

Erich Schachtner unterrichtet seit 2009 an der simplay-Musikschule klassische Gitarre, Ukulele und E-Gitarre. Sein lässiger Unterrichtsstil paart sich mit hohem technisches Know-How. Es macht Spaß, Erichs kreativem Unterricht zu folgen und auch kleine Kinder lernen bei Erich hervorragend schnell Gitarre spielen. Bei Konzerten und Veranstaltungen spielen Erichs Schüler gern mit und haben Spaß am gemeinsamen Musizieren.

Erich Schachtner studierte zuerst an der Musikhochschule Augsburg, bevor er in Eliot Fisk´s Meisterklasse ans Mozarteum Salzburg wechselte. Seine Karriere bekam einen Schub, als er in Helsinki für den finnischen zeitgenössischen Komponisten Einojuhani Rautavaara dessen eigenes euvre für Gitarre solo spielte und gemeinsam mit ihm erarbeitete. Anschließend folgten Engagements mit den Münchner Symphonikern, dem Westsächsischen Symphonikern Leipzig und die Mitwirkung in der Produktion von Hans Zender´s Winterreise an der Bad Reichenhaller Philharmonie. Gemeinsam mit Supertramp-Gründungsmitglied Richard Palmer-James performte Schachtner über 90 mal ihr gemeinsames Crossover-Programm „BluesMeetsClassical“. Derzeit sind die beiden als Singer/Songwriter Duo mit ihrem neuen Program „TwoHeads“ unterwegs. Seit 2010 ist Erich Schachtner fester Bestandteil des Ensembles um die beiden Brüder Kemal&Metin Karaman. Mit diesem, ausschliesslich auf anatolische Volksmusik und eigenen Kompositionen speziallisierten Ensemble, gastierte er unter anderen in Städten wie London, Wien, Paris, Zürich oder Istanbul. Im Februar 2014 spielte das Ensemble im Rahmen der Reihe “Bielefelder Mittwochskonzerte” in der Rudolph-Oetker-Halle ein Konzert das vom WDR live im Radio übertragen wurde. Nach seiner ersten Filmmusik für Jürgen Liebharts Film „Liguria Love Story“, die 2006 in Zusammenarbeit mit Richard Palmer-James entstand, komponierte Erich Schachtner gemeinsam mit der Türkischen Sängerin Mavis Güneser 2010/2011 die Musik zu der Dokumentation „Bir adim ötesi….one step beyond“ für die in Istanbul lebende Regisseurin Tülin Dag. Ausserdem produzierte er Musik für Immagefilme für renomierte Firmen wie KTM oder Volkswagen. Im Jahr 2012 komponierte er für das „Metropolis board of directors meeting“ in Guangzhou (China) im Auftrag der Deutschen Regierung die Musik für den Präsentationsbeitrag der Stadt Berlin. Gemeinsam mit dem in London lebenden Bariton Robert Rice gründete Erich Schachtner 2012 ein Duo, das sich sowohl dem Lautenlied der Elisabethanischen Zeit sowie dem Gitarrenlied der deutschen Romantik widmet. Neben werken von John Dowland und Philip Rosseter stehen Werke von Franz Schubert oder Carl Maria von Weber. Zeitgenössische Musik für Gitarre Solo entstand in Zusammenarbeit der Kompositionsklasse von Fredrik Schwenk an der Hochschule für Musik in Hamburg. Neben den schon im Jahr 2006 entstandenen Stück „Hommages Nuages“ von Schwenk selbst steuerten die in Hamburg lebenden Komponisten Anna Mikolaikova und Antonis Adamoupoulus sowie der in Lausanne lebende Victor Coltea Stücke für dieses Projekt bei, das Ende September in Graz zur Uraufführung gelangte.In diesem Jahr war Schachtner ausserdem Mitwirkender in Helmut Lachenmann´s Oper „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ an der Deutschen Oper Berlin und spielte ausserdem ein Konzert im Rahmen der „Exhibition of the Berlin-Helsinki city planning Academy“ im „Laituri“ in Helsinki.