Petya Hristova

Petya Hristova
Klavier

Petya unterrichtet seit 2015 an der simplay-Musikschule und ist eine sehr warmherzige Lehrerin, die durch ihr freundliches Wesen auch schüchterne Schüler aktiv werden lässt. Sie unterrichtet junge und erwachsene Schüler, vorrangig im klassischen Genre. Aber selbstverständlich ist sie auch für alle anderen Stilrichtungen offen und freut sich vor allem über motivierte Schülerinnen und Schüler.

Petya wurde in Bulgarien geboren und begann ihr Klavierstudium an der Musikschule in Sofia. Danach studierte sie in Moskau an dem “P. I. Tchaikovsky” Konservatorium. Sie hat ihr Bachelorstudium an der Hochschule für Musik Karlsruhe mit Auszeichnung abgeschlossen und zur Zeit studiert sie weiter an der Universität der Künste Berlin. Sie wurde auch als Musikpädagogin ausgebildet. Petya Hristova errang bereits zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem bei folgenden Wettbewerben: 1. Preis Nationalen Wettbewerb “Classics and the present” in Bulgarien; den Grand Prix beim 8. Internationalen Wettbewerb in Zypern; den 1. Preis und einen Sonderpreis beim Internationalen Wettbewerb “F. Schubert” in Bulgarien 2005; den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb “Liszt – Bartok” in Bulgarien; den 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Kammermusik in Bulgarien 2007; den 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb “Albert Roussel” in Bulgarien; den 2. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Musiktheorie in Bulgarien und den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb „Musikalisches Feuerwerk in Baden-Württemberg” in Deutschland. Petya nahm bei vielen internationalen Festivals in der Slowakei, in Russland und in Belgien teil. Bei dem „International Piano Meeting San Daniele“ in Italien gewann sie den Sonderpreis für Romantische Musik, sowie den Publikumspreis. Im Verlauf ihres Studiums nahm sie an zahlreichen Meisterkursen teil. Solorezitale und Kammermusikkonzerte führten sie nach Bulgarien, Deutschland, Belgien, Frankreich, Österreich, Republik Zypern, Italien, Ungarn, die Slowakei und Russland. Als Solistin spielte sie mit dem Symphonischen Orchester Sofia, der Nationalen Philharmonie Vidin, dem Classic FM Orchester Bulgarien, dem Orchester des Bulgarischen Rundfunks und dem Brussels Chamber Orchestra.